Susies stellt vor:
Hamburgs beste Restaurants für regionalen Genuss  –
„Kiezküche" aus St. Pauli

 

SUSIES, die Scholle und ein echter Knaller – wie die Kiezküche nicht nur kulinarisch überrascht

 

„Nix Photoshop. Der Fisch ist tatsächlich tätowiert worden!“ Sandra lacht laut. Sie steht am Tresen des kleinen Kiezküche-Ladens an der Großen Elbstraße und wickelt eine Flasche Eierlikör ein. „Wir haben für das Buch-Cover nach einer optischen Verbindung zwischen Kiez und Food gesucht und hatten plötzlich die verrückte Idee, eine Scholle tätowieren zu lassen." Dabei wussten sie gar nicht, ob das überhaupt funktioniert. Svens Tätowiererin Thedatoo hat es ausprobiert. „Und es hat geklappt! Gegessen haben wir den Fisch dann trotzdem noch.“ 

Wenn das nicht Chuzpe ist! Belohnt wurde die Idee sogar noch mit einem PR Award für das beste Cover. Das zeigt, dass es dem Team der „Kiezküche“ an frechen Ideen nicht mangelt. Schon das Buch-Konzept steckt voller Herzblut, mit einem Augenzwinkern wechseln sich norddeutsche Rezepte mit Geschichten über Menschen aus St. Pauli ab. So lernen wir Franca kennen, die Gastgeberin des "Cuneo" und die Musiker von "Le Fly". Wir lesen, dass auch St. Pauli eine Chinatown hatte und wer die neuen Mieter in den alten Schlachthöfen sind. Und mit seiner eigenwilligen Form der Stadtteilaneignung hat die "Kiezküche" (schon der Name, schlicht genial!) mittlerweile eine solche Beliebtheit erlangt, dass auch kulinarische Stadtrundgänge durch St. Pauli angeboten werden und seit kurzem Essen aus dem Kiezküche-Food-Truck. 

Sven kommt mit einem Tablett voller Essen in den kleinen Laden. Der Koch hat die vietnamesischen Sandwiches „Bành mí“ im Truck vor der Tür zubereitet. Wir beißen hinein: volles Aroma von gedünstetem Gemüse und Kräutern, kongenial mit einer würzig-scharfen Sauce kombiniert. Sven versteht sein Handwerk, er hat viele Jahre im bekannten "Indochine" gekocht, bevor er sich der Kiezküche anschloss. „Ich wollte die Vielfalt und Aromen Asiens mehr Menschen nahe bringen." Er beißt noch mal ab, ein wenig Sauce im Mundwinkel, mit dem Finger abgestrichen, abgeschleckt. Er grinst. "Es funktioniert.“ Schon verschwindet Sven wieder nach draußen, um weitere Köstlichkeiten vorzubereiten. 

 
  SUSIES LOCAL FOOD HAMBURG – das Netzwerk für regionales Essen verbindet die besten Adressen.

SUSIES LOCAL FOOD HAMBURG – das Netzwerk für regionales Essen verbindet die besten Adressen.

 

Sandras und Svens Lieblingsadressen für regionales Essen:

Die können wir hier leider nicht alle auflisten, denn für all die Lieblingsorte hat die Kiezküche schließlich ein ganzes Buch gebraucht :) 

 

Die beste Local CUSINE bei SUSIES:

Luciella´s Ice Cream – St. Pauli 

Fillet of Soul – Altstadt

Goldburger – Eppendorf 

 

 

Vor Kurzem war das Soft-Opening, richtig los gehen soll es in Kürze. Hinten ist die Küche, in der die Speisen für den Truck vorbereitet werden. Ab April kann man sich hier zum Mittagstisch treffen. In den groben Holz-Regal stehen bereits die Kiezküche-Saucen: "China Knaller", "Peanut Punker", "Curry Rocker" und natürlich die legendäre "zEGGe", der Eierlikör. Davon dürfen wir zum Abschluss probieren. Mhmmm. Mann, mann...

„Wir wollten einen richtig leckeren Eierlikör machen. Das war gar nicht so leicht – erst war er zu zäh, dann zu brandig. Unterstützung haben wir erhalten von van Have aus Bergedorf. Die brennen ihren eigenen Rum und kennen sich wahnsinnig gut aus. Wir freuen uns sehr, dass wir diesen Rum für die zEGGe benutzen können,“ erzählt Sven. Wir schlürfen die kleinen Gläser aus, sind begeistert und fordern Nachschub. Glücklich und beseelt verlassen wir den kleinen Laden. In der Stimmung, in der wir jetzt sind, würden wir uns auch eine Scholle tätowieren lassen...

 

Fotos und Text: Susanne Baade und Dirk Lehmann


Kiezküche

Kiezküche GmbH

Alte Königstraße 41
22767 Hamburg

Tel. 040- 855 09 90-0

www.kiezkueche.com

Das Kochbuch, sowie die Produkte könnt ihr auf der Website bestellen. 

Der Laden ist in der Großen Elbstraße 117-133 (das ist ein langgestrecktes rotes Gebäude, auf der Hälfte befindet sich das Geschäft) und ist momentan von 9.30. - 15.00 Uhr geöffnet. Mittags werden Bành Mís serviert. In Kürze sollen weitere Gerichte hinzu kommen.  

Der Food-Truck fährt verschiedene Stationen an und steht auch bei einigen Events, wie beim Street Food Thursday. 
Aktuelle Daten und Orte erfahrt ihr hier.

Die Stadtrundgänge starten ab dem 12.03. wieder, Treffpunkt ist um 19.10 Uhr am Wappen vor dem Millerntor-Stadion. 
weitere Termine findet ihr hier.