SUSIES geht essen:
Hamburgs beste Restaurants mit regionaler Küche –
„Zum Spätzle” in der Neustadt

 

SUSIES Local Food auf Genuss-Tour in Hamburg: eine Schwäbin kocht aus regionalen Zutaten in der Neustadt Spätzle, die eigentlich Knöpfle sind – in einem Imbiss, der eigentlich ein kleines Restaurant ist...

Menschen wie Elisabeth sind der beste Beweis dafür, dass man alte Denkmuster aufgeben muss, wenn man verstehen will, wie sich die neue Local-Food-Szene entwickelt. Denn Lise, wie sie sich selbst nennt (und wir sie hier frecherweise mit), ist keine gelernte Köchin, sondern hat zuletzt als Erzieherin gearbeitet. Sie ist keine Hamburgerin, sondern kommt aus Oberschwaben, an der Grenze zum Allgäu. Sie plant nicht, ein hamburg-weites Snack-Imperium aufzubauen, sondern arbeitet in einem Lokal mit 10 Tischen. Und erst bei einem genaueren Blick auf dessen vermeintlich umfangreiche Speisekarte zeigt sich, dass die im wesentlichen drei Gerichte enthält – Spätzle, Maultaschen und "Schnecken", ein Hefeteiggebäck. Womit wir bei einer weiteren Besonderheit der aktuellen Local-Food-Szene wären: Sie wird geprägt von Spezialisten.

Elisabeth wuchs auf einem Bauernhof in Unteropfingen bei Memmingen. Ihr Vater ist ein regional bekannter Bildhauer, der sich irgendwann ganz der Kunst widmete und den Hof aufgab. Seinen Kindern bot er an, ihnen als Anschubfinanzierung einen Teil des Erbes auszuzahlen. Ein Angebot, das die junge Frau mit den langen Haaren und der schlanken, so gar nicht von übertriebenem Spätzle-Genuss geprägten Statur annahm und vor einem Jahr dieses hübsche Lokal in der Wexstraße aufbaute. Ein schmaler Raum, hohe Decke, angelaugte Wände, schöne Holzfundstücke, die ihr Vater beigesteuert hat, und die dem Imbiss die warme Atmosphäre eines sehr persönlichen Restaurants geben. So dass auch jetzt wieder die Gäste hier die Zeit zu vergessen scheinen. Denn eigentlich schließt Elisabeth zwischen 15 und 18 Uhr, macht eine Pause, die sie in Personalunion als Köchin und Kellnerin, Einkäuferin und Spülkraft auch gut brauchen kann. Doch da sitzt noch ein Paar, und irgendwie freut es Lise auch, dass man sich bei ihr so wohl fühlt.

 
  SUSIES LOCAL FOOD HAMBURG – das Netzwerk für regionales Essen verbindet die besten Adressen.

SUSIES LOCAL FOOD HAMBURG – das Netzwerk für regionales Essen verbindet die besten Adressen.

Elisabeths Lieblings-Adressen für regionales Essen in Hamburg

MOTHERS FINE COFFEE – Sabine macht die besten Bagels der Stadt, und auch ihr Kaffee ist eine Wucht.

Die beste local cuisine bei SUSIES

Vlet – Hafencity

Bullerei – Sternschanze

Waku Waku – Neustadt

Auch diese Adressen gefallen SUSIES

Tarterie St. Pauli, Goldburger, Speisekammer

In Hamburg sagt man `Schiff ahoi!´ In Stuttgart heißt es: `Hoi a Schiff!´
— Elisabeth

Es macht Spaß, Menschen zuzusehen, die ihr Handwerk verstehen. Gekonnt schabt Elisabeth den frischen Teig ins kochende Wasser, füllt die fertigen Spätzle – „Ich hatte mal ein Paar aus Stuttgart zu Gast, die sich doch tatsächlich bei mir beschwert haben, dass das keine Spätzle seien sondern Knöpfle. Rein technisch stimmt das. Doch bei uns im Dorf macht man diesen Unterschied nicht. Der Teig ist ohnehin derselbe.” – in einer ofenfeste Form, dazwischen und oben als Abschluss etwas Käse, und dann in den Ofen. Die Käs`spätzle werden immer heiß und mit gerösteten Zwiebeln serviert. Sie schmecken klasse. Danke, Lise.

Wieso „Zum Spätzle“?

Ich wollte, dass man sofort kapiert, was es hier zu Essen gibt. 

Wie wichtig sind regionale Produkte für deine Küche?

Es mag verrückt klingen für ein oberschwäbisches Lokal – aber ich beziehe einen Großteil meiner Zutaten aus Hamburg und seiner Umgebung. Das Mehl von der Bohlsener Mühle, die Eier vom Bauckhof, das Fleisch für die Maultaschen von der Biometzgerei Fricke. Ich zahle für ein Kilo Gehacktes fast 10 Euro, dabei bekommt man es im Discounter bereits ab drei Euro. Aber ich bin selbst auf einem Hof aufgewachsen. Ich bin aus Überzeugung gegen Industriefleisch. Den Käse, zugegeben, importiere ich aus dem Allgäu. Er ist einfach so gut, ich habe noch keine Alternative gefunden. 

Wie ließe sich deine Küche am besten charakterisieren?

Schwäbisch. Gradlinig. Authentisch.

Seit gut einem Jahr kochst du täglich Spätzle. Was isst du abends, wenn du nach Hause kommst oder am Wochenende?

Ach, meist bin ich so kaputt, dass ich mir nur noch bei McDoof einen Burger kaufe oder bei Mother's Finest einen Bagel. Und trotzdem freue ich mich jeden Tag auf meinen kleinen Laden. Es ist nicht nur die Arbeit. Es sind auch meine Gäste. Die sind toll.


Zum Spätzle

Elisabeth Wehrle

Wexstrasse 31

Hamburg-Neustadt

www.zumspaetzle.de

Mo – Fr 11.30 – 15 Uhr und 18 bis 22 Uhr, Sa 11.30 – 22 Uhr 

SUSIES Empfehlungen: Tja, was wohl: Käs'spätzle. Die sind wirklich lecker, Lisa bietet ihre Knöpfle auch vegan  an, man muss nur danach fragen.