Susies geht essen:
Hamburgs beste Restaurants mit regionaler Küche  –
„Otto´s Burger” im Grindelviertel 

 

Burger-Mania in Hamburg. Seit einiger Zeit eröffnen mehr und mehr Restaurants, die dem Hamburger huldigen. Eines der besten ist "Otto's Burger". In dessen Filiale im Grindel wird bald auch ein Brunch angeboten – wir haben es ausprobiert 

„Hey“, sagt Ben, „nicht aufessen! Da fehlt noch was.“ Er stellt eine Schale auf den Tisch. „Frische Schlagsahne!“ Frische Schlagsahne? Ben behauptet, die passe perfekt zu den Pancakes mit Bacon. Man müsse erst ein wenig Ahornsirup darüber gießen und dann – die Schlagsahne. „Das ist noch etwas zusätzliche Action!“

Halt, halt! Kein vorschnelles Gesichter verziehen. Auch wir dachten: Weia, das soll schmecken? Doch dann passte die schwere Süße tatsächlich gut zur speckigen Salzigkeit. Feindosiert, logischerweise.

Vorerst aber sollten wir klären, wo wir sind, was wir hier tun. Wir sind bei „Otto’s Burger“ im Grindel. Da entstand kürzlich die erste Filiale des 2013 in der Langen Reihe an den Start gegangenen Diners – es gibt keine bessere Bezeichnung für dieses Restaurantkonzept –, das erfolgreich auf der neuen Burger-Welle surft.

Otto’s Burger? Der Name ist eine Hommage an einen der vermeintlichen Erfinder des Hamburgers – Otto Kuase hat offenbar ein Hamburger Rundstück mit einem Stück Fleisch und einem Ei befüllt. Später wurde das in abgewandelter Form zum amerikanischen Nationalgericht. Und noch weiter abgewandelt zum Inbegriff des Fastfood.  

 

Schon seit einiger Zeit gibt es Bestrebungen, das Ansehen des Burgers zu rehabilitieren. Und in Hamburg haben zuletzt viele Lokale aufgemacht, die sich auf gebratenes (Hack-) Fleisch zwischen zwei Brötchenhälften spezialisierten. Mit Ottos Burger haben Daniel und Lucas zudem ein neues Qualitätsversprechen in die Szene gebracht – sie verwenden nur Ökorindfleisch aus der Region, Briochebrötchen (statt Rundstücke) und machen ihre Saucen selbst. Nicht nur wir finden, sie zählen zu den besten Burgern der Stadt. 

Für das Lokal im Grindel gibt es mehr Pläne: „Ottos Burger“ goes Brunch. Und es war klar, dass man hier nicht einfach ein großes Buffett vorfindet, an dem man sich gepanschten Orangensaft und ranzigen Lachs holen kann. Hier wird australisch gebruncht.

In Australien gibt es zum Frühstück auch Porridge, Pancakes, French Toast, Burger. Aber alles noch eine Spur gehaltvoller als etwa in den USA. Es wird viel Sirup, viel Butter und auch Speck gereicht. Es ist eine schwere Küche – für Kerle, die morgens kräftig essen, dann den ganzen Tag im Busch sind, keine Zeit haben für ein Mittagessen.

Okay, auch in Australien arbeitet niemand mehr den ganzen Tag im Busch. Und so erzählt Ben jetzt – er ist quasi der Brunch-Küchenchef –, dass ihm seine Mutter oft Porridge gemacht hätte, wenn er nach dem Surfen nach Hause gekommen wäre. Ben wuchs in einem Ort an der Goldküste auf, zwischen Sydney und Newcastle. Seit fünf Jahren lebt er in Hamburg. Sein Deutsch klingt wundervoll, und seine Augen leuchten, wenn er vom Essen seiner Kindheit erzählt.

Für uns Hamburger und Nicht-Surfer hat Ben die Gerichte abgewandelt. Sie sind noch gehaltvoller. Werden ergänzt etwa um eine süßlich-scharfe Schokoladen-Chili-Sauce oder um Schlagsahne. Dafür sind die Portionen etwas un-australischer, man kann sogar mehrere Gänge essen. 

Wir empfehlen das sehr fruchtige Birchermüsli, den gefüllten französischen Toast mit Schoko-Chilisauce und die Egg’s Benedict. Ben sagt: „Damit sind wir aufgewachsen.“ Wer noch Kapazitäten hat: Es gibt einen sehr leckeren Burger mit Guacamole, Bacon und Ei. Wer die Action erhöhen will, bestellt ein wenig Schlagsahne dazu.

Was die Getränke betrifft, haben es uns die hausgemachten Limonaden angetan, etwa Apfel-Thymian oder Angustorabitter-Limejuice. Und die Kaffees von Veljko. Der frühere Public Coffee Roaster startet gerade eine eigene Marke „Playground Coffee“, die er exklusiv bei Ottos im Grindel anbietet. Besonders sein schokoladiger Honduras-Filterkaffee ist toll.

Danke, Leute, es war ein spannender Vormittag mit klugem Essen, und wir wünschen euch viel Erfolg mit eurem Brunch!

 
  SUSIES LOCAL FOOD HAMBURG – das Netzwerk für regionales Essen verbindet die besten Adressen.

SUSIES LOCAL FOOD HAMBURG – das Netzwerk für regionales Essen verbindet die besten Adressen.

Die beste local cuisine bei SUSIES:

Goldburger – steht auf verschiedenen Wochenmärkten

Altes Mädchen – Sternschanze

Zum Spätzle – Neustadt

Vlet – Hafencity 

 

Die besten local producer bei susies

Von Freude – Eppendorf 

pHenomenal Tonic – St. Georg

Gin Sul – Bahrenfeld 


Otto´s Burger

Daniel McGowan von Holstein

Grindelhof 33 - Grindelviertel, Lange Reihe 1-5 - St. Georg  

www.ottosburger.com

So - Do 11.30 - 22.30, Fr + Sa 11.30 - 23.30

Am Samstag gibt es ein reichhaltiges Brunch u.a. mit Bircher-Müsli, Breakfast Burger mit Ei und Guacamole, Porridge mit Kokosnuss ("gute Grundlage zum Surfen").
Und natürlich bekommt ihr tolle Burger mit Fleisch aus regionaler Zucht, das drei Wochen reift, bevor es verarbeitet wird. 

 

Playground Coffee

Veljko Tatalović 

www.playground-coffee.com

Fein geröstete Espresso-Sorten und aromatische Filterkaffee.