Susies stellt vor:
Hamburgs besteR Lieferservice für Produkte direkt vom Acker – Frischepost

 

SUSIES Local Food TRIFFT FRISCHEPOST

Die Schlacht um das letzte, bislang noch nicht verteilte Tortenstück beim Online-Handel ist im vollen Gange – der Lieferservice von Lebensmitteln. Mit vielen Investitionsmillionen wurde in Berlin Bonativo gegründet, Amazon will in Zukunft mit in den Ring steigen – und in Hamburg will „Frischepost“ die Stadt mit hochwertigen und nachhaltigen Produkten versorgen

Einige Monate nach der Testphase, und um „gefühlt 10.000 Erfahrungen reicher“, sitzen uns Juliane und Natalia im Social Impact Lab gegenüber. Die beiden sehen müde aus. Aber glücklich. Auf dem Konferenztisch liegt frischer Brokkoli, wilder Salat, daneben steht eine Flasche Apfelsaft vom Obsthof Tamke. Das Konzept, das mit einem Gründerstipendium unterstützt wird, ist einfach erklärt: Online stellt sich der User seine Box bis Dienstagabend zusammen, am Donnerstag wird sie geliefert. 

Zur Wahl stehen: Obst, Gemüse, Mich, Eier, Käse, Wurst und Fleisch, sowie Backwaren und Leckeres aus der „Speisekammer“. Die Anzahl der Produzenten variiert, je nach Saison zwischen 15 bis 20. Damit ist das Angebot deutlich umfangreicher als bei einer normalen Biokiste. Der Clou – grundsätzlich soll der Bauer nur so viel pflücken und ernten, wie bestellt wurde. So einfach es klingt, so aufwändig ist die logistische Umsetzung. 

„Toll ist, dass wir von Anfang an viel Unterstützung erfahren haben. Sei es bei der Bio-Siegel-Zertifizierung oder bei den Lagerräumen. Und natürlich von den Produzenten“, sagt Juliane. „Wir wollen nicht nur beste Qualität liefern, sondern auch nachhaltig agieren. Daher sind unsere Bauern maximal einhundert Kilometer entfernt. Gleichzeitig bleiben die Produkte wirklich frisch und haben noch alle wichtigen Nährstoffe.“ 

Im Gespräch flackern die Überzeugung und die Begeisterung der Gründerinnen wieder auf, und man spürt, wie ernst es ihnen ist. Zwar schreibt Eva schreibt noch ihre Masterarbeit, doch können die beiden bereits einige Kunden vorweisen, sie beliefern bereits Kindergärten, wollen auch Schulen mit den Produkten versorgen. Ziel ist es, zum Ende des Jahres 1000 Haushalte als Kunden gewonnen zu haben. 

  

 
  SUSIES LOCAL FOOD HAMBURG – das Netzwerk für regionales Essen verbindet die besten Adressen.

SUSIES LOCAL FOOD HAMBURG – das Netzwerk für regionales Essen verbindet die besten Adressen.

Die Frischepost- Produzenten

Overmeyer Landbaukultur
Bäckerei Bahde
Hof Dallmann
Hof Eggers 
Hof Lieske
Hof Posewang
Milchhof Reitbrook
Ninas Sirup
Obsthof Maxin
Obsthof Tamke
Von Freude
Antonett Briese
Fleischermeister Schröder
Katja M. Langenau
Das Geld hängt an den Bäumen
Gemüsehof Albrot
Demeter Gemüsehof Harwege

Die besten Local Producer bei SUSIES:

Luciella´s Ice Cream – St. Pauli 

Golden Girls Honey – Ottensen

Elbe Orient Gourmet – Fuhlsbüttel

Wir probieren Frischepost aus und stellen uns eine Kiste zusammen: Brot, Käse, Salat, Kartoffeln und natürlich die selbst gemachten Fettuccine. Die Lieferzeit können wir nur in etwa auswählen, eine à la Minute-Lieferung ist nicht möglich. Wird der Kunde nicht angetroffen, wird die Kiste mit „Beweisfoto“ vor die Haustür gestellt. Da sie aus Isoliermaterial besteht, ein Kühlpack eingelegt ist, funktioniert die Kiste wie ein kleiner Kühlschrank – und die Sachen bleiben bis in den späten Abend frisch. Mindestens.

Auch sonst ist das Frischepost-Konzept sehr durchdacht: Geliefert wird mit Elektroautos und Lastenrädern. Der Nordheider Bergkäse vom Hof Dallmann riecht so lecker, dass wir uns gleich eine Stulle schmieren. Großartig. Nach und nach essen wir alles auf und sind von der Qualität überzeugt – der Salat schmeckt nussig, hat eine leichte Bitternote, so wie es sein sollte, die Kartoffeln überzeugen mit Aroma und festem Biss, und der Apfelsaft schmeckt süßlich-würzig, sortenrein nach Holsteiner Cox.       

Support your local dealer. Das ist eine Haltung, die nicht nur für die Herkunft der Lebensmittel gilt, sondern auch für die Strukturen, die aufgebaut werden für deren Versand. Und SUSIES LOCAL FOOD HAMBURG findet es super, dass es in der Stadt so etwas wie Frischepost gibt – und uns der Spargel aus der Nordheide nicht von den Lieferdrohnen eines Großkonzerns auf den Balkon abgeworfen wird ;-)

Fotos und Text: Susanne Baade


Frischepost

Juliane Eichblatt, Eva Neugebauer

https://frischepost.com/hamburg/

040- 609 430 56

moin@frischepost.com

Bis Dienstagabend online bestellen und am Donnerstag wird alles an den Wunschort geliefert.