Susies stellt vor:
Hamburgs beste Manufakturen für regionale Produkte  –
„Schokovida” Aus Eppendorf 

 Schokovida, Schokoladenmanufaktur in Hamburg. ©Susanne Baade, www.susies-local-food.com
 Schokovida, Schokoladenmanufaktur in Hamburg. ©Susanne Baade, www.susies-local-food.com
 Schokovida, Schokoladenmanufaktur in Hamburg. ©Susanne Baade, www.susies-local-food.com

 

SUSIES im Pop-Himmel der Schokolade

In das Teakholz-Regal eingelassen leuchten rosa farbene Acrylscheiben, davor stapelweise Schokolade – in cool designten Papieren mit witzigen Namen wie „Elbstrand“, „Heimathafen“, oder „Fischkopp“. Die wunderbare Schoko-Nuss-Creme gibt es in zwei Versionen. Hell und etwas milder heißt sie „Käthe“, kräftiger und dunkel „Fiethe“. Und nur wer Berit und Oliver kennt, die Inhaber von Schkovida, der weiß, dass die sich auf ihrem Brotaufstrich verewigt haben.

Das spielerische Cameo mit den eigenen Konterfeis auf der Creme – Olivers Onkel fungiert übrigens als „Erdbeer Schorsch“ –, der mit stimmigen Farbakzenten im Lounge-Stil gehaltene Laden im Souterrain, und die sympathischen Produktnamen vermitteln einen guten Eindruck vom Spirit von Schokovida. Hier dreht sich alles um Schokolade. Schoko ist das Leben.

„Wir wollten nicht bloß eine weitere Schokolade für Touristen machen, sondern ein besonderes Hamburg-Flair mit einbeziehen. So ist `Elbstrand´ eine weiße Tafel mit blauen Mohn.“ Und sieht tatsächlich ein wenig aus wie der Strand am Fluss. Oliver zeigt uns die Confisserie, die sich hinter dem Ladenlokal befindet. "Hier werden alle unsere Produkte hergestellt. Wir achten dabei auf die Herkunft und natürlich die Qualität der Rohstoffe. Marzipan bekommen wir aus Lübeck, unsere Gewürze von 1001 Gewürze." Eine Mitarbeiterin mischt Sahne unter die Kakaomasse, und am liebsten würde man den Finger hineinstecken. Eine Kollegin lässt Schoko-Taler in Zellophan-Tütchen purzeln. Doch plötzlich sind wir nicht so sicher, ob wir das probieren wollen. Die Rückseiten der Taler zieren Maden und Würmer. „Die sind für einen Kunden, der mit Insekten handelt. Wirkt etwas bizzar, aber verkauft sich gut bei Globetrotter.“

Als die beiden vor fast zehn Jahren ihr Geschäft eröffneten, war an solch wilde Kreationen noch nicht zu denken. Die beiden standen ganz am Anfang der Schokovielfalt. Doch jetzt ist die Zeit reif für den nächsten Schritt: Schoko yourself. Die Pralinenkurse, die Berit anbietet, sind extrem erfolgreich und regelmäßig ausgebucht. Gelernt hat sie vieles übrigens von ihrem Vater Hans, der gelernter Konditormeister ist und die beiden sehr unterstützt. Die ersten beiden Kurse 2015 sind schon belegt – also beeilen, wer dabei sein möchte!

 

 
SUSIES LOCAL FOOD HAMBURG – das Netzwerk für regionales Essen verbindet die besten Adressen.

SUSIES LOCAL FOOD HAMBURG – das Netzwerk für regionales Essen verbindet die besten Adressen.

Berit und Oilvers Lieblings-Adressen für regionales Essen in Hamburg

1001 Gewürze – Bettina und Katherina haben einfach ein unglaubliches Gespür für Aromen und ihre Komposition. Immer wenn wir Gewürze für unsere Produkte benötigen, kaufen wir sie bei den beiden.

Das Vlet –  tolles Restaurant in der Hafen-City, Thomas Sampel kümmert sich um die Herkunft seiner Zutaten, das finden wir super.

Stüdemann´s – in der Schanze verändern sich die Läden ja gerade rasant, Anneliese betreibt schon seit 60 Jahren den zauberhaften Feinkostladen am Schulterblatt und das wird hoffentlich auch so bleiben. 

 

Die besten Manufakturen bei SUSIES:

Frau Ingwer – Ingwer-Saft und Essig

Altländer Honigmanufaktur – Honig aus der Stadt und Umgebung

pHenomenal Tonic – jetzt auch als Ginger Ale

 Schokovida, Schokoladenmanufaktur in Hamburg. ©Susanne Baade, www.susies-local-food.com
 Schokovida, Schokoladenmanufaktur in Hamburg. ©Susanne Baade, www.susies-local-food.com
 Schokovida, Schokoladenmanufaktur in Hamburg. ©Susanne Baade, www.susies-local-food.com
 Schokovida, Schokoladenmanufaktur in Hamburg. ©Susanne Baade, www.susies-local-food.com

Schokovida

Berit Windisch & Oliver Rohlt 

Hegestraße 33, 20259 Hamburg

Tel. 040- 87 87 08 08 

www.schokovida.de

Mo.- Fr. 10-19 Uhr, Sa. 10-16 Uhr

Im Ladengeschäft werden die selbst gemachten Produkte verkauft, außerdem bekommt ihr dort auch einen Kaffee serviert und könnt so vor Ort alles in Ruhe probieren. Im Sommer kann man draußen sitzen, an den kalten Tagen im Wintergarten. 

Im Online-Shop können die meisten Produkte auch bestellt werden.